Das unterstützen Sie alles, wenn Sie bei uns zu Gast sind!

Unsere sozialen Engagements und Projekte:

Freizeiten für geflüchtete Familien


In Zusammenarbeit mit dem Land Rheinland Pfalz und dem Caritasverband Westerwald-Rhein Lahn ermöglichen wir etwa 10 geflüchteten Familien aus Afghanistan, Syrien und dem Irak einen einwöchigen Erholungsurlaub bei uns. Nach dem erfolgreichen Pilotprojekt im Sommer 2015  ist es uns gelungen, genügend Zuschüsse und Spenden für eine weitere Aktion im Sommer 2016 zu generieren.

DANKE an alle Gäste, die mit ihrem Aufenthalt bei uns diese und ähnliche Aktionen möglich machen!  

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge


In Zusammenarbeit mit dem Jugendamt Rhein Lahn haben wir für einige Monate etwa 15 unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge bei uns zu Gast.

Wir koordinieren das Netz der Ehrenamtlichen und kümmern uns zusammen mit den engagierten Mitarbeitern des Jugendamtes um das Wohl unserer jungen Gäste, die allesamt aus der Erstaufnahmeeinrichtung der ehemaligen Bundeswehrkaserne in Diez kommen.


In Zusammenarbeit mit dem Caritasverband Westerwald und dem Kreisjugendamtes Westerwald errichten wir eine Einrichtung zur ständigen Unterbringung von weiteren 16 Jugendlichen. 



Urlaub für sozial benachteiligte Familien


Jedes Jahr engagieren sich der Vorstand und die Mitarbeiter des Familienferiendorf Hübingen e.V. auf dem Limburger Flohmarkt, um Urlaube für sozial benachteiligte Familien in Hübingen zu ermöglichen.  Die Gesamteinnahmen werden der Caritasstiftung gespendet, die hiervon wiederum den benachteiligten Familien aus Brennpunktquartieren Frankfurts, Offenbachs und Düsseldorfs Erholungsurlaub in der gemeinnützigen Einrichtung ermöglicht.


Die Caritasstiftung der Diözese Limburg unterstützt die Familienerholung für benachteiligte Familien aus dem Frankfurter Stadtteil Unterliederbach im Familienferiendorf Hübingen. Es zeigt sich hierbei immer wieder, dass sich der Urlaub mit den Eltern sehr positiv auf die Kinder auswirkt, auch weit über den Urlaub hinaus: Neue Freizeitbeschäftigungen werden entdeckt und Kontakte zu anderen Kindern aus ihrem Stadtteil zu knüpfen, fällt im naturnahen Familienferiendorf Hübingen besonders leicht. Die professionelle pädagogische Betreuung beim Bogenschießen, in der Bildhauerei, der Töpferei oder beim Kanufahren auf der Lahn bringt die Familien zusammen – für viele ein seltenes Erlebnis.


Spenden, auch verkaufbare Sachspenden für den Flohmarkt, werden unter 06439 – 920040 gerne entgegengenommen.




PDF

Bericht 2012


Spende der Firma NTT DATA erhalten


Am 18.12.2014 erhielt die Caritasstiftung der Diözese Limburg eine Spende übe € 2.100 zur Finanzierung des Projektes Caritas - Familien.

Ganz herzlichen Dank an die Mitarbeiter der Firma NTT DATA in Frankfurt a.M., die diese Spende möglich machten! Hierdurch werden wieder 50 Tage Urlaub für sozial benachteiligte Familien ermöglicht, die sich dies sonst nicht leisten könnten. Unser ganz besonderer Dank gilt auch Fr Margurit Assmann, die sich mit ihrer Gemeinde St. Johannes Apostel in Unterliederbach seit Jahren unermüdlich für dieses Projekt engagiert, ebenso wie viele MitarbeiterInnen des Quartiersmanagements der Caritas Frankfurt.

Urlaub für Kinder aus Tschernobyl


Viele Jahre ist es her, dass die Katastrophe in Block 4 des Kernkraftwerks Tschernobyl die Welt erschütterte. Dass ist lange vorbei und längst nicht mehr überall präsent und von vielen vielleicht auch schon vergessen. Aber nicht von der seit mehr als 20 Jahren bestehende Windener „Privatinitiative Kinder von Tschernobyl“, denn sie widmet dem Unglück von damals immer noch die nötige Aufmerksamkeit und vergisst dabei weder das Land und die in Not geratenen Menschen in Weißrussland.

Die Arbeit der ehrenamtlich engagierten Mitglieder bedeutet: Praktische Hilfe in Form von Hilfstransporten nach Weißrussland und Erholungsferien im Nassauer Land für Kinder mit Erkrankungen als Folge des Reaktorunfalls von Tschernobyl. Jedes Jahr kommen einige Kinder zu einem mehrwöchigen Aufenthalt in das Familienferiendorf Hübingen, um ihr Immunsystem zu stärken, denn die Bevölkerung aus den betroffenen Gebieten leidet noch heute unter den Folgen dieser schweren Katastrophe. 

Vielen Dank an die Ehrenamtlichen des Vereines, die den Aufenthalt der Kinder organisieren und vor Ort in Hübingen begleiten. Möglich wird der Aufenthalt auch durch viele Spenden, Zuschüsse und Sachleistungen. 


Empty Bowls


(Fast) Jeder Gast erhält bei uns die Möglichkeit, mit eigener Hände Arbeit in der hauseigenen Töpferei eine Suppenschüssel herzustellen. Diese Schüsseln verbleiben bei uns und werden bei den verschiedensten Aktionen und Events mit Suppe befüllt verkauft. Der Erlös geht dann als Spende zu Gunsten caritativer Einrichtungen.



Grüner Strom


Um ein Zeichen für unsere Umwelt zu setzen, haben wir uns für Strom aus Wasserkraft und Erdgas KWK Anlagen entschieden. Zusammen mit unserem starken Partner "Stadtwerke Tübingen" finanzieren wir so Klimaschutz Projekte und den Bau von Anlagen zur Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien.

Übrigens: Alleine durch die EEG Umlage und mittels Stromsteuern bezuschussen wir jährlich mit fast 55.000 EURO die Entwicklung erneuerbarer Energien und die Energiewende. 

Das schaffen wir nur mit Ihrer Hilfe - vielen Dank!



PDF

Zertifikat Grüner Strom


Grüner Strom: Um ein Zeichen für unsere Umwelt zu setzen, haben wir uns für Strom aus Wasserkraft und Erdgas KWK Anlagen entschieden. Zusammen mit unserem starken Partner "Stadtwerke Tübingen" finanzieren wir so Klimaschutz Projekte und den Bau von Anlagen zur Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien.

Sonderaktion: Das Familienferienprogramm 2014 des Landes Rheinland Pfalz, ermöglicht durch das Engagement u.a. vom Familienferiendorf Hübingen e.V.

Jährlich ermöglicht das Land mehr als 100 Familien aus Rheinland Pfalz einen Familienurlaub, gesponsert wird dieses Programm u.a. vom Familienferiendorf Hübingen. Nähere Details hierzu finden Sie auch auf der Pressemitteilung, die Sie weiter unten herunter laden können.



PDF

Kostenloser Urlaub im Familienferiendorf


• Spendenaktionen für eine Hilfsinitiative in der katholischen Diözese Songea, Tanzania (Nähmaschinen für Songea)

Pater Dunstan Mbano ist einer der Assistenten von Archbishop Norbert W Mtega in der Diözese Songea/Tanzania. Er hat sein Theologie Studium in Frankfurt absolviert und während dessen lange Zeit im Familienferiendorf Hübingen verbracht - geblieben ist eine tiefe Verbundenheit und eine gute Freundschaft. Heute engagiert sich Pater Dunstan für die Ärmsten seiner Diözese und arbeitet hart an seiner Idee der Förderung von Kleinst-Unternehmertum: Er organisiert zumeist gebrauchte, runderneuerte Nähmaschinen aus Dar Es Salaam und stellt diese verschiedenen Frauen in diversen Dörfern zur Verfügung. Die machen sich hiermit selbstständig und sorgen so für den Lebensunterhalt ihrer Familien. Erste Erfolge zeigen nachdrücklich, dass er auf einem richtigen und sehr vielversprechenden Weg ist: Diese Hilfe zur Selbsthilfe kommt an, ist nachhaltig und gewährleistet armen Familien ein regelmäßiges Einkommen. Sie hat nichts zu tun mit umstrittenen Mikro-Darlehen, sondern verhilft den Menschen zu einer selbständigen, auskömmlichen Existenz in Sicherheit und Würde ohne sich hierfür für ihre Verhältnisse hoch zu verschulden und für Jahre in Abhängigkeit zu geraten.

Test